Nintendo Gameboy

Erfolgreichste tragbare Konsole. Mit kleinen Verbesserungen wurde der Game Boy am Leben erhalten, dazu gehören der Super Game Boy für das Super NES, der etwas kleinere Pocket Game Boy, sowie verschiedene Gehäusevarianten. Im November 1998 erschien der Game Boy Color mit Farbbildschirm.
Als weiteres Zubehör gibt es einen kleinen Drucker (!) und eine Mini-Kamera (!!). Programmiert werden kann der Game Boy in Assembler und C, im Internet gibt es sogar ein Game Boy Basic.
Insgesamt gibt es über 1000 Spiele für den GameBoy - selbst Nintendo dürfte nicht alle besitzen.

Verweise:

Veröffentlicht1989

CPU/Taktfrequenz:Z80/2.2 MHz - 8-Bit

RAM:64 KB

Anzeige:eingeb. LCD-Display (s/w)

Grafikauflösung:160*144

Farbpalette:4 Graut__ne

Sound:4 Kanal Stereo

Programmiersprachen:Assembler, Basic, C

Verkaufszahlen (Welt):80 Mil.

Emulatoren:Amiga, Mac, PC-DOS, Win95, Unix, Playstation, Falcon, WinCE, N64, SNES, Linux, RiscPC, FreeBSD, Solaris, AIX, OSF/1, BeOS, OS/2, PC98, FM-Towns

  • Suche  
  • Index
    Über 200 Systeme mit Abbildung und technischen Daten
  • Emulatoren
  • Verweise
  • Hauptseite
  • Kontakt
  • Zurück

(C) 2001-2014 by Matthias Jaap. Letzte Aktualisierung: 31.12.2014.