Dragon 32

Der Dragon 32 wurde Ende 1982 eingeführt, sein ungewöhnlicher Prozessor, der 6809E, war trotz seiner sehr niedrigen Taktfrequenz besonders schnell im Vergleich zu anderen 8-Bittern. 1984 lag sein Preis bei 798 Mark, etwa 30 Module waren zu der Zeit erhältlich, ebenso wie Peripheriegeräte: Kassettenrecorder, Drucker und Floppy. Ebenfalls bemerkenswert: Seine hervorragende Tastatur. Sein ausgereiftes Betriebssystem OS/9 (hat nichts mit OS/2 zu tun) tauchte Jahre später wieder in einer Version für den Atari ST auf. Der Dragon64 (Bild) unterschied sich durch sein anderes Gehäuse, seine RAM-Kapazität von 64 KByte und der RS232-C-Schnittstelle.
Der Dragon 32 blieb trotz seiner technischen Vorzüge ein Flop, vor allem im Grafik/Sound-Bereich hatte er erhebliche Schwächen gegenüber C64 und Atari XL. In England scheint noch ein großer User-Club zu existieren, sogar im Internet ist der Dragon mehrfach vertreten. Dort kann man einen PC-Emulator und viele Programme runterladen.

Verweise:

Veröffentlicht1982

CPU/Taktfrequenz:6809E/0.894 MHz - 8-Bit

ROM:16 KB

RAM:32 (64) KB

Anzeige:TV/RGB

Zeichen * Zeile:32*16

Grafikauflösung:162*256

Farbpalette:8

Sound:1 Kanal Mono

Betriebssystem:eigenes, OS/9

Programmiersprachen:Basic

Schnittstellen:Centronics, Seriell, TV, Kassettenrekorder

Massenspeicher:Kassette

Tastatur:Schreibmaschinentast., 53 Tasten

Abmessungen (in mm):380*330*10

Gewicht:2.1kg

  • Suche  
  • Index
    Über 200 Systeme mit Abbildung und technischen Daten
  • Emulatoren
  • Verweise
  • Hauptseite
  • Kontakt
  • Zurück

(C) 2001-2014 by Matthias Jaap. Letzte Aktualisierung: 31.12.2014.