Commodore 64

Der unten vorgestellte C64 ist nur einer aus einer ganzen Reihe von Modellen. Gemeinsam ist ihnen die Kompatibiltät. Als der 1 millionste C-64 in Deutschland über den Ladentisch ging, hob Commodore eine Sonderedition von (offiziel) 150 C64 aus der Taufe, im goldfarbenen Gehäuse und alle nummeriert.
Später gab es dann noch eine flache Version, den 'C64C', der außer seinem flachen Gehäuse und den dadurch entstehenden Inkompatibilitäten mit Hardware-Bausätzen, keine Unterschiede hatte.


Heute lebt der C64 zum einen in vielen Emulatoren weiter, die Produktion wurde schon lange eingestellt. Die Weiterentwicklung findet im Zubehörbereich statt, beeindruckendstes Beispiel ist wohl die SuperCPU, die den C64 mit einer abwärtskompatiblen 20 MHz 16-Bit CPU ausstattet.

Verweise:

Veröffentlicht1982

CPU/Taktfrequenz:6510/0.9 MHz - 8-Bit

ROM:20 KB

RAM:64 (512) KB

Anzeige:TV/RGB

Zeichen * Zeile:40*25

Grafikauflösung:320*200 2 Farben
160*200 4 Farben

Farbpalette:16

Sound:3 Kanal Mono (SID)

Betriebssystem:eigenes

Programmiersprachen:Basic, Assembler

Schnittstellen:2*Joystick, TV, User Port, ...

Massenspeicher:Kassette, Diskette (5.25"", 3.5""), Festplatte

Tastatur:Schreibmaschinentast., 67 Tasten

Besondere Erweiterungen:20 MHz Turbo-Karte
16 MB RAM-Erweiterung

Abmessungen (in mm):410*207*75

Gewicht:1.8kg

Verkaufszahlen (Welt):15 Mil.

Ca. Preis:1.495 DM

  • Suche  
  • Index
    Über 200 Systeme mit Abbildung und technischen Daten
  • Emulatoren
  • Verweise
  • Hauptseite
  • Kontakt
  • Zurück

(C) 2001-2014 by Matthias Jaap. Letzte Aktualisierung: 31.12.2014.