Atari TT

Der Atari TT ist das Flagschiff der ST-Reihe.

Sein 68030 Prozessor mit 32 MHz und der Coprozessor 68882 prädestinieren ihn für rechenaufwendige

Arbeiten. Er wird oft bei Zeitungen eingesetzt, der Burda-Verlag setzt z.B.

auf TTs. Seine Vorteile sind der inzwischen niedrige Preis, die ausgereifte

Software und die Schnelligkeit von Rechner und Software. Inzwischen wurde er

aber von der Leistungsspitze der TOS-Computer abgelöst. Die Medusa mit 68060

Prozessor erweist sich als würdiger Nachfolger.

Der TT ist nie ein Freak-Computer gewesen, deshalb gibt es auch keine

speziellen User-Gruppen. Für diese Zielgruppe war eher der Falcon030

gedacht.

Es gibt auch 2 MByte TTs, aber der mit 4 MByte ist der Normalfall. Es gibt eine

Aufteilung des Speichers in ST-RAM (maximal 4 MByte), auf das alle Chips Zugriff

haben und das TT-RAM (bis 512 MByte) das nur von der CPU benutzt werden darf und

deshalb besonders schnell ist. Die meisten Programme laufen im TT-RAM, es ist

also keinesfalls mit der Speicherteilung von PCs zu vergleichen. Aufgerüstet

werden kann er mit SIM-Modulen. Ebenso einfach ist der Einbau einer Grafikkarte:

Sie wird in den VME-Bus gesteckt, der in der Industrie weit verbreitet ist.

Verweise:

Veröffentlicht1991

CPU/Taktfrequenz:68030/32 MHz - 32-Bit

ROM:256 KB

RAM:4 (512) MB

Anzeige:VGA/RGB/ECL

Zeichen * Zeile:80*25

Grafikauflösung:1280*960 2 Farben
640*480 16 Farben
320*480 256 Farben

Farbpalette:4096

Sound:4 Kanal Stereo

Betriebssystem:TOS 3.x

Programmiersprachen:Basic, C, Pascal, ...

Schnittstellen:MIDI, 2*RS232, 4*Joystick, Monitor,
VME, LAN, Centronics

Massenspeicher:Diskette (eingeb., 3.5"" 1.44 MB), Festplatte, CD-ROM

Tastatur:Schreibmaschinentast.

  • Suche  
  • Index
    Über 200 Systeme mit Abbildung und technischen Daten
  • Emulatoren
  • Verweise
  • Hauptseite
  • Kontakt
  • Zurück

(C) 2001-2014 by Matthias Jaap. Letzte Aktualisierung: 31.12.2014.