Commodore AmigaCDTV

Das CDTV (Commodore Dynamic Total Vision)

war ein Megaflop. Dafür konnte Commodore für sich verbuchen, den

ersten Schritt auf dem Multimedia-Markt getan zu haben. Es war

geplant, das in jedem Haushalt ein CDTV als normaler CD-Player

steht. Leider erschienen kaum nennenswerte Anwendungen oder Spiele.

Immerhin konnte das CDTV eines der schlechtesten Spiele aller Zeiten

exklusiv für sich verbuchen: nach 5 Minuten "Psycho Killer"

übergibt sich auch der standhafteste Spieler.

Im Inneren des CDTV befand sich das damals übliche

Single Speed-Laufwerk (150 KByte pro Sekunde). Von der Strategie, das CDTV als

Super-CD-Player für jeden Haushalt zu verkaufen, wich Commodore

schnell ab. Danach wurde das CDTV als Amiga 500 mit CD-ROM

verkauft, genützt hat es allerdings nicht viel.

Inoffizieller Nachfolger des CDTV war die Videospielkonsole AmigaCD32.

Verweise:

Veröffentlicht1990

CPU/Taktfrequenz:68000/7.09 MHz - 16/32-Bit

ROM:192 KB

RAM:1 (9) MB

Anzeige:TV/RGB

Zeichen * Zeile:80*25

Grafikauflösung:640*512 (PAL)

Farbpalette:4096

Sound:4 Kanal Stereo

Betriebssystem:AmigaOS

Programmiersprachen:Basic, Assembler, Pascal, C ...

Schnittstellen:RS232, Centronics, MIDI
RGB, TV, Expansion, PAL Composite

Massenspeicher:eingeb.: CD-ROM (singlespeed)

Tastatur: Disk, Festplatte

Abmessungen (in mm):430*395*160

  • Suche  
  • Index
    Über 200 Systeme mit Abbildung und technischen Daten
  • Emulatoren
  • Verweise
  • Hauptseite
  • Kontakt
  • Zurück

(C) 2001-2014 by Matthias Jaap. Letzte Aktualisierung: 31.12.2014.