Commodore AmigaCD32

Die erste 32-Bit Konsole war baugleich mit dem

Amiga 1200. Im Gegensatz zum gescheiterten CDTV setzte Commodore mehr auf den

Videospielanteil. Obwohl das System von den einschlägigen Videospielzeitschriften

nie richtig ernst genommen wurde, feierte das CD32 überraschende Verkaufserfolge -

stellenweise geriet Commodore in Lieferschwierigkeiten.

Diese Verkäufe konnten jedoch Commodore nicht mehr vor den immer größer werdenden

finanziellen Schwierigkeiten retten. Die Nachfrage konnte nicht gedeckt werden und

im folgenden Jahr meldet Commmodore Konkurs an.


Es gab(und gibt) für das CD32 auch aufwendige Erweiterungen, die aus dem System wieder

einen Amiga1200 machen. Durch eben diese Verwandschaft zum Amiga ist das CD32 eine der

wenigen Konsolen, die eine höhere Auflösung darstellen können (800*600), als ein Fernseher sie bieten

kann (768*576 (PAL)).

Einführungspreis: 700 DM.

Verweise:

Veröffentlicht1993

CPU/Taktfrequenz:68EC020/14 MHz

ROM:512 KB

RAM:2 (10) MB

Anzeige:TV

Zeichen * Zeile:80*25

Grafikauflösung:800*600

Farbpalette:True Colour

Sound:4 Kanal Stereo

Betriebssystem:AmigaOS

Schnittstellen:Tastatur, Video/MPEG, VR-Glove, S-Video,
TV, RGB, 2*Joystick

Massenspeicher:eingeb.: CD-ROM (doublespeed)

  • Suche  
  • Index
    Über 200 Systeme mit Abbildung und technischen Daten
  • Emulatoren
  • Verweise
  • Hauptseite
  • Kontakt
  • Zurück

(C) 2001-2014 by Matthias Jaap. Letzte Aktualisierung: 31.12.2014.