Commodore Amiga 1000

Der Amiga 1000 war ursprünglich als reines

Videospiel geplant. Nachdem Commodore aber die kleine Videospielzubehör-Firma

Amiga gekauft hatte, wurde aus dem Videospiel Amiga schnell ein Computer

gemacht. Die Eile, die Commdore dabei an den Tag legte, sah man lange Zeit

an einem unausgereiften Betriebssystem.

Einer der größten Vorteile des Amigas waren stets seine Benutzer, die mit

Geduld die Fehler Commodores ertrugen. Der Amiga selber wechselte nach dem

Ende Commodores mehrfach den Besitzer, ohne das jedoch etwas entscheidendes in

der Weiterentwicklung geschah. Erst im Jahr 1999 ging es mit der Weiterentwicklung

des AmigaOS weiter, ein neues Betriebssystem ist angekündigt.

Verweise:

Veröffentlicht1986

CPU/Taktfrequenz:68000/7.09 MHz - 16/32-Bit

ROM:192 KB

RAM:256 (8 MB) KB

Anzeige:RGB

Zeichen * Zeile:80*25

Grafikauflösung:640*512 (PAL)

Farbpalette:4096

Sound:4 Kanal Stereo

Betriebssystem:AmigaOS

Programmiersprachen:Basic, Assembler, Pascal, C ...

Schnittstellen:RS232, Centronics, RGB, BAS,
CPU-Slot

Massenspeicher:eingeb.: Diskette (3.5"" 880 KB)

Tastatur: Festp., CD-ROM

Abmessungen (in mm):440*395*160

  • Suche  
  • Index
    Über 200 Systeme mit Abbildung und technischen Daten
  • Emulatoren
  • Verweise
  • Hauptseite
  • Kontakt
  • Zurück

(C) 2001-2014 by Matthias Jaap. Letzte Aktualisierung: 31.12.2014.